Our blog

Blog/Aktuelles

 

 

Hereinspaziert – Willkommenskultur und Evangelisation

Hereinspaziert – Willkommenskultur und Evangelisation

Beim Think Tank 4.0 konnte ich den Autor Johannes Reimer wieder live erleben. Er ist Missionswissenschaftler und Dozent am Theologischen Seminar Erwersbach sowie am Institut für Gemeindebau und Weltmission. Er schreibt also aus der Praxis, wissenschaftlich fundiert und mit einem Blick über Deutschland hinaus.

In diesem Buch „Willkommenskultur“ geht es um die Herausforderung wie Menschen außerhalb in die Gemeinde kommen können: „Ich komme gerne in diese Gemeinde – hier fühle ich mich willkommen.“ Dieser Satz wird gerne gehört, aber selten gesagt. Denn die christliche Gemeinde hat an vielen Stellen den Kontakt zu den Menschen in ihrem Umfeld verloren. Gottes außergewöhnliche Botschaft kommt ungewöhnlich schlecht an. Wieso? Stimmt etwas nicht an unserer Theologie? Sind unsere Methoden verkehrt? Oder hat der moderne Mensch einfach kein Interesse mehr an Religion?
Johannes Reimer stellt aber noch andere Fragen: Könnte es sein, dass Christen und ihre Gemeinden als Fremdkörper in der Gesellschaft wahrgenommen werden? Dann kann Evangelisation nicht gelingen. Denn die gute Nachricht von Hoffnung und Gnade gehört mitten hinein in das Leben der Menschen. Sie müssen die Menschen erreichen. Sie buchstäblich berühren.
Gemeinden müssen Menschen mit Wort und Tat, Raum und Zeit willkommen heißen. Dazu müssen wir uns auf die Kultur der Menschen einlassen: Wie Paulus schreibt, den Juden ein Jude, den Griechen ein Grieche. Es finden sich viele praktische Ideen und Hilfen in dem Buch, um die eigene Gemeindekultur und das Gemeindepotential zu entdecken.
Spannend zu lesen. Es macht nachdenklich und geht mehr in die Tiefe als die Aufforderung eine einmalige evangelistische Aktion durchzuführen. Macht Dir einen eigenen Eindruck.
Markus Grutzeck